Pizza vegetarisch oder vegan

Pizza vegetarisch – einfach und schnell zubereitet

Indem wir das Fleisch weglassen, verpacken wir eine volle Portion Gemüse in jedes Quadrat und verdoppeln damit die Ballaststoffe der meisten Pizzakettenangebote. Immer noch genauso genussvoll wie seine fleischigen Pendants, wird unsere Pizza selbst die gläubigsten Fleischfresser begeistern. Aus einer 24-stündigen Ruhezeit im Kühlschrank entwickelt der Teig eine fokacciaartige Textur.

Vorbereitung: 45 Minuten

Gesamtzeit: 25 Stunden 45 Minuten

Für 6 Personen (Portionsgröße: 1 Quadrat)

Zutaten

  • 1 Tasse warmes Wasser (37°C bis 43°C), geteilt
  • 1 1/4 Tassen Brotmehl
  • 1 1/4 Tassen weißes Vollkornmehl
  • 1 Beutel Trockenhefe
  • 1/4 Tasse Olivenöl, geteilt
  • 3/4 Teelöffel Salz, geteilt
  • Kochspray
  • 1 Aubergine, in 0.5 cm dicke Scheiben geschnitten.
  • 1 Tasse dünn geschnittene Zucchini
  • 1 Tasse dünn geschnittener gelber Kürbis
  • 1 Tasse dünn geschnittene rote Zwiebel
  • 1 rote Paprika, dünn geschnitten
  • 3/4 Tasse Pizzasauce im Glas
  • 2 Tassen gehackter frischer Spinat
  • 1 1/4 Tassen Mozzarella-Käse, zerkleinert

Zubereitung

Schritt 1: 3/4 Tasse warmes Wasser in die Schüssel eines elektrischen Standmixers geben, der mit dem Teighakenaufsatz ausgestattet ist. Mehle zugeben, bei mittlerer Geschwindigkeit mischen, bis sie zusammengefügt sind, ca. 20 Sekunden. Zugedeckt 20 Minuten stehen lassen.

Schritt 2: In einer kleinen Schüssel Hefe und restliches 1/4 Tasse Wasser mischen; ca. 5 Minuten stehen lassen, bis es sprudelt. Hefemischung, 1 Esslöffel Öl und 1/2 Teelöffel Salz zur Mehlmischung geben; mischen, bis sich ein weicher Teig bildet. Den Teig in eine große Schüssel geben, die mit Kochspray beschichtet ist; die mit Kochspray beschichtete Frischhaltefolie direkt auf die Teigoberfläche legen. 24 Stunden kalt stellen.

Schritt 3: Den Teig 1 Stunde abgedeckt stehen lassen, bis der Teig Raumtemperatur erreicht hat. Den Teig auf eine leicht bemehlte Fläche legen und zu einem 36×28 cm großen Rechteck rollen. Teig in den Boden und teilweise auf die Seiten einer 33×23 cm Metall-Backform drücken, die mit Kochspray beschichtet ist.

Schritt 4: Backblech im Ofen auf die untere Schiene stellen. Den Ofen auf 230°C vorheizen. (Backblech beim Vorheizen nicht entfernen.)

Schritt 5: Aubergine, Zucchini, Kürbis, 1 1/2 Teelöffel Öl und restliches 1/4 Teelöffel Salz auf einem separaten gerahmten Backblech zusammenwerfen und in einer einzigen Schicht verteilen. Bei 230°C 15 Minuten lang oder bis zum Anschlag backen und einmal zur Hälfte wenden.

Schritt 6: 1 1/2 Teelöffel Öl in einer großen Antihaftpfanne über mittlerer Höhe erhitzen. Zwiebel und Paprika dazugeben. Unter ständigem Rühren ca. 4 bis 5 Minuten kochen lassen.

Schritt 7: Pizzasauce über den Teig streichen, dabei einen 1-cm-Rand lassen; gleichmäßig mit Spinat bestreichen. Mozzarella über den Spinat streuen. Auberginen, Zucchini und Kürbisscheiben abwechselnd über Käse anrichten. Mit Zwiebel und Paprikamischung gleichmäßig bestreuen. Die restlichen 2 Esslöffel Öl über den Teigrand streichen. Die Backform auf das vorgewärmte Backblech legen und in den mittleren Backofenrost stellen. Bei 230°C 22 bis 23 Minuten backen. In 6 Felder schneiden.

This post is also available in: enEnglisch

Veganista
Hello! My name is Marius Huber. For years I have been a passionate vegetarian and a convinced environmentalist. That wasn't always the case. To be honest, I was the one of my friends who ate the most meat. Fortunately, I was gently encouraged to rethink. I visited a pig farm and saw the suffering of the animals slaughtered there. Since then I feel with the living beings and try to do my best so that the animals don't have to suffer.